Treffen der CDU-Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2021

Der CDU-Gemeindeverband hat die Liste seiner Kandidaten für die Kommunalwahl am 12.September 2021 bereits im Mai auf einer Mitgliederversammlung aufgestellt und einstimmig beschlossen.

Die Kandidaten haben sich seitdem bereits mehrfach getroffen, um das Programm der CDU in Algermissen für die Kommunalwahl zu erarbeiten. In einer gemeinsamen Wahlbroschüre, die an alle Haushalte der Gemeinde verteilt wird, stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten für die Ortsräte, den Gemeinderat und Kreistag mit ihren Wünschen, Schwerpunkten und Zielen vor.

Bereits jetzt kann man sich auf dieser Homepage oder in den sozialen Medien wie auf Facebook in den sozialen Medien auf Facebook, Instagram und Twitter. über die RatskandidatInnen informieren.

Die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Marianne Seifert appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger: „Wir haben sowohl für die Ortsräte als auch für den Gemeinderat neben bekannten Gesichtern auch viele junge und hochengagierte Männer und Frauen, die sich für unsere Gemeinde einsetzen wollen. Nutzen Sie die Möglichkeit, alle Kandidatinnen und Kandidaten kennenzulernen und schenken Sie ihnen Ihr Vertrauen.“


die KandidatInnen für den Gemeinderat von links: Jörn Scholz, Stefan Rohde, Volker Dennhardt, Paul Linkogel, Stephan Käsehage, Clemens Gerhardy, Markus Blomberg, Hans-Rainer Hitschhold, Friederike Eilers, Florian Beitzen, Jörn Mumme, Norbert Wirries, Daniel Bennardo; abwesende Kandidaten: Hauke Heinemann und Christoph Habermann



Text: Marianne Seifert
Bild: Volker Dennhardt



CDU Lühnde stellt Kandidaten auf und wählt Vorstand

Am Donnerstag, 29. April 2021 hatte der CDU Ortsverband Lühnde Ummeln Wätzum gleich zu zwei Anlässen ins Gasthaus Platz eingeladen: Einerseits zur Kandidatenaufstellung für den Ortsrat Lühnde bei der Kommunalwahl 2021 und darauf folgend zur Jahreshauptversammlung des Ortsverbands. Dieser trifft sich aufgrund der Corona-Pandemie bereits seit Monaten zwar regelmäßig online, allerdings handelte es sich nun um zwei Veranstaltungen, die aufgrund von Personenwahlen tatsächlich in Präsenz stattfinden mussten.

Unter strengster Einhaltung der Vorgaben zum Infektionsschutz haben sich zahlreiche Mitglieder eingefunden. Zunächst eröffnete Eckhard Bokelmann als Vorsitzender des Ortsverbands die Doppelveranstaltung. Danach hatte sogleich die Vorsitzende des CDU Gemeindeverbands Algermissen, Marianne Seifert, das Wort. Sie wurde als Wahlleitung zur Kandidatenaufstellung für den Lühnder Ortsrat berufen. Es wurden einstimmig für die Wahlliste des Ortsrats der CDU in Lühnde mit folgender Reihenfolge gewählt: Philipp Loeper, Susanne Wesche, Harm Ahlwes, Eckhard Bokelmann und Volker Dennhardt. Die Lühnder CDU bringt so unterschiedliche Erfahrungen und Fähigkeiten zusammen, denn eine Lehrerin und Kandidaten mit beruflichem Hintergrund aus Landwirtschaft und IT wurden aufgestellt.

Anschließend eröffnete Eckhard Bokelmann die Jahreshauptversammlung. Es folgte ein ausführlicher Bericht über die letzten Termine und Aktivitäten des CDU Ortsverbands. Dieser war recht umfangreich, da aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen die letzte Jahreshauptversammlung immer wieder verschoben werden musste – so auch die Wahl der Vorstände des Ortsverbands bis zu diesem Abend. Dabei wurden die Wahlvorschläge ebenfalls einstimmig angenommen: Als erster Vorsitzender wurde Eckhard Bokelmann im Amt bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Volker Dennhardt gewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Harm Ahlwes als Schriftführer und Maximilian Roth als Kassenwart. Für den Beirat des Vorstands wurden Meike Bokelmann, Rose Schaper, Markus Blomberg und Philipp Loeper gewählt.

Im Anschluss an die Tagesordnungspunkte begann ein intensiver Austausch mit allen Teilnehmenden. Dabei wurde der Wunsch deutlich, gemeinschaftliche Veranstaltungen wieder durchzuführen, sobald es natürlich die Corona-Lage erlaubt. Kontrovers wurde das Thema Nachwuchsgewinnung für die Kommunalpolitik diskutiert. Orts- und Gemeindeverband haben sich gemeinsam zum Ziel gemacht, die Attraktivität der Kommunalpolitik deutlicher herauszuarbeiten. Dafür soll über das Engagement und Wirken der ehrenamtlich tätigen Kommunalpolitiker in Ort und Gemeinde mehr in der Öffentlichkeit berichtet werden. Dies geschieht unter anderem bereits seit etwa zwei Jahren nicht nur über die Homepage (www.cdu-algermissen.de) sondern auch in den sozialen Medien auf Facebook, Instagram und Twitter. Abschließend bedankte sich Eckhard Bokelmann für die erfreulich rege Teilnahme an der Veranstaltung trotz Corona-Bedingungen sowie für die lebhaften Gespräche.

Text+Bild: Volker Dennhardt



Pressemitteilung: Mitgliederversammlung der CDU für die Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten des Gemeinderat Algermissen am 12. September 2021

Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung am 5. Mai 2021 im Gasthof Weiterer hat der CDU-Gemeindeverband Algermissen die Liste der Bewerberinnen und Bewerber für die Kommunalwahl am 12. September 2021 aufgestellt.

Die fünfzehn Kandidatinnen und Kandidaten sind zwischen 23 und 61 Jahre alt. Von Beruf sind sie Landwirte, Handwerker, Angestellte, Studenten, Selbstständige sowie Beamte und spiegeln einen Querschnitt der Bevölkerung unserer Gemeinde wider. Dazu kommt eine ausgewogene Mischung aus alten Hasen mit ihren Erfahrungen und jungen Bewerberinnen und Bewerbern, die für frischem Wind sorgen. Acht amtierende Ratsmitglieder stellen sich wieder zur Wahl, sieben neue Bewerber möchten für frischen Wind sorgen. Marianne Seifert, Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Algermissen, betonte, dass „möglicherweise neue und junge Bewerber/innen auf manche Dinge eine andere Sichtweise haben. Besonders stolz sind wir, dass fast alle Ortschaften der Gemeinde vertreten sind, wir junge Leute für Politik begeistern können und mit einer eindrucksvollen Liste in den Wahlkampf gehen.“

Anschließend hatten die Versammlungsgäste die Möglichkeit, mit unserer Bundestagskandidatin, Ute Bertram, und der Landratskandidatin Evelin Wißmann ins Gespräch zu kommen. Ute Bertram schwört die CDU-Mitglieder ein, trotz aller Widrigkeiten geschlossen aufzutreten und sich hinter unseren Kanzlerkandidaten zu stellen. Während Ute Bertram schon vielen Mitgliedern wohl bekannt ist, war es für die Landratskandidatin Wißmann der erste Besuch in Algermissen. Ihr ist es wichtig, “dass sich die Kreisverwaltung, die aus Steuergeldern finanziert wird, als Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger sieht. Sie steht für eine Landrätin, die ihre persönliche Verantwortlichkeit – sowohl für die Verwaltung als auch für die Gesamtheit aller Kommunen und die Menschen im Landkreis erkennt und wahrnimmt.”

Außerhalb der Pressemitteilung: Selbstverständlich werden wir Sie über unsere Kandidaten für den Rat der Gemeinde Algermissen in Kürze umfassend informieren!


Text+Bild: Petra Schröter




CDU Algermissen beschließt Kandidatenliste für Kommunalwahl 2021

Am 27. April 2021 fand im Mehrzweckgebäude der Sporthalle Algermissen unter Corona-Bedingungen die Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Algermissen statt. Der Höhepunkt der Versammlung war der Beschluss über die Kandidatenliste für die Niedersächsische Kommunalwahl am 12. September 2021. Insgesamt nominiert die CDU zehn Bürgerinnen und Bürger aus Algermissen.
Der CDU-Ortsverband freut sich, dass die Kandidatinnen und Kandidaten aus unterschiedlichen Lebensbereichen, verschiedenen Generationen sowie ein breites Spektrum an Berufsgruppen und ein weit gefächertes gesellschaftliches Engagement die Liste füllen.

Spitzenkandidat für die CDU bei der Wahl des Ortsrates Algermissen wird erneut Ulrich Käsehage, der amtierende Ortsbürgermeister. Auf Listenplatz 2 und 3 folgen Julia Meyer und Stefan Rohde (Vorsitzender der CDU-Fraktion im Ortsrat). Die weiteren Plätze werden von Tanja Kaapke, Norbert Wirries (CDU-Vorsitzender des Ortsverbandes Algermissen), Petra Reimann, Sebastian Wagener, Dennis Striegler sowie Hauke Heinemann belegt. Heinrich Gebhardt schließt die 10er-Liste ab.

„Es ist uns gelungen, eine starke Liste mit bewährten und neuen Gesichtern aufzustellen und wir möchten mit diesem Wahlvorschlag an die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre anknüpfen. Ganz besonders freut mich der einstimmige Beschluss in der Aufstellungsversammlung über die Reihenfolge“ so der Vorsitzende des Ortsverbandes Norbert Wirries.
Die Vorschlagsliste umfasst erfahrene politische Kräfte, die sich zum Teil schon seit mehreren Legislaturperioden für die Ortschaft Algermissen einsetzen und kommunalpolitisches Wissen mitbringen. Zudem startet die CDU mit Tanja Kaapke und Dennis Striegler erstmalig mit zwei parteilosen Kandidaten, die neue Ideen und „frischen Wind“ in die künftige Arbeit einbringen werden.

Die CDU-Kandidaten zur Wahl des Ortsrates am 12. September 2021: Ulrich Käsehage, Petra Reimann, Tanja Kaapke, Dennis Striegler, Norbert Wirries, Hauke Heinemann, Stefan Rohde und Julia Meyer – es fehlen Sebastian Wagener und Heinrich Gebhardt.



Text+Bild: Norbert Wirries




Neue Gesichter für den CDU Ortsverband Bledeln

Mit der Wahl von Hans-Rainer Hitschhold (50, Foto links) und Jörg Mumme (49, Foto rechts) auf der Mitgliederversammlung vom 26. April 2021 als Kandidaten, stellt sich der CDU Ortsverband Bledeln für die anstehende Ortsratswahl frisch auf:
Beide Kandidaten stehen für neue Ideen, weite(nde) Perspektiven und kreative Lösungsansätze gegenüber bestehenden und zukünftigen Belangen in und für Bledeln. Basierend auf der Kombination als „zugezogener“ Bledelner und „gebürtiger“ Bledelner, setzen sie in ihrer Arbeit im Ortsrat auf nachhaltige, offene Kommunikation, respektvollen, ehrlichen Umgang und Zuverlässigkeit.

Christopher Hapke wünscht sich nach langjähriger Tätigkeit im Ortsrat mehr Zeit für seine junge Familie und steht somit für eine erneute Kandidatur aktuell nicht zur Verfügung. Der Vorstand und die Mitglieder bedanken sich an dieser Stelle sehr herzlich für sein ausdauerndes und verbindendes Engagement als Vertreter des CDU Ortsverbandes im Bledelner Ortsrat.

Dies war der Auftakt…bleiben Sie dran!

Text+Bild: Hans-Rainer Hitschhold


 

CDU-Mitgliederversammlung und Kandidatenaufstellung für den neu zu wählenden Gemeinderat Algermissen

2016 haben in Niedersachsen Kommunalwahlen zuletzt stattgefunden. Bei diesen Wahlen wurden die Vertretungen der Kreise, Städte und Gemeinden – die Kreistage und Räte – gewählt.

Nun ist es wieder so weit. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren!

Für Mittwoch den 5. Mai ab 19:30 Uhr, hat die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes, Marianne Seifert, alle Mitglieder des Gemeindeverbandes Algermissen zur Mitgliederversammlung und Aufstellung der Kandidaten für den Gemeinderat ins Gasthaus Weiterer, Algermissen, eingeladen.

„Die Einladungen wurden an unsere Mitglieder verschickt, wir hoffen auf rege Beteiligung. Natürlich hat der CDU-Gemeindeverband eine Vorschlagsliste. Wen es allerdings noch in letzter Minute reizt, mit seiner Kandidatur die Zukunft in unserer Gemeinde mitzubestimmen, hat hier die letzte Chance.“ so (mit einem Augenzwinkern) Marianne Seifert.

Während über die Kandidaten für den Gemeinderat erst noch abgestimmt werden muss, ist eine starke Frau aus der Union bereits für die kommenden Wahlen nominiert. Ute Bertram geht für die CDU in die Bundestagswahl. Evelin Wißmann, 1. Kreisrätin, bewirbt sich als Kandidatin der CDU um das Amt als Landrätin. Beide Frauen haben angekündigt, der Einladung von Marianne Seifert zu folgen und werden die Gelegenheit nutzen, sich im Anschluss an die Mitgliederversammlung den Fragen der Anwesenden zu stellen.

Ein Hinweis in eigener Sache: Bitte nutzen Sie das Angebot, sich vor der Veranstaltung testen zu lassen und einen negativen Corona-Test zur Veranstaltung vorzulegen. Einen kostenlosen Test können Sie über die Website der Hirschapotheke, www.hirsch-apotheke-algermissen.de buchen. Oder Sie nutzen das Testmobil (immer samstags) bis 14 Uhr vor der Sporthalle Ostpreußenstraße. Online Buchungen bitte über www.testmobil-hildesheim.de oder kommen Sie spontan (eventuell mit Wartezeit) vorbei.

Text: Petra Schröter




CDU-Fraktion bringt Energiewende in Algermissen voran

Auf die Kommunen und Landkreise kommt in der Umsetzung der Energiewende eine zentrale Rolle zu. Die CDU in Algermissen hat erkannt, dass die Potenziale für mehr Energieeffizienz vor Ort liegen und die Nutzung erneuerbarer Energien örtlich vorangebracht werden müssen.

Alle Mitglieder des Algermissener Gemeinderates haben sich in der Sitzung am 8. Dezember 2020 einstimmig für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgesprochen. Der Ratsvorsitzende Clemens Gerhardy (CDU) hat sich in vorausgegangenen Sitzungen bereits mehrfach dafür ausgesprochen, den Neubau des Daches an der Grundschule in Algermissen für einen nachträglichen Ausbau mit Photovoltaik-Elementen vorzusehen.

Auf Anregung des Algermissener Bürgers Heiko Platter, der sich gerne am Bau von kommunalen Solaranlagen beteiligen möchte, stellt die CDU-Fraktion den Antrag alle gemeindeeigenen Gebäude auf einen möglichen Ausbau mit Photovoltaik zu prüfen.

„Die Energiewende in Deutschland ist maßgeblich vielen Bürgerinnen und Bürgern geschuldet, die sich vor Ort am Bau von Wind- und Solarkraftwerken finanziell beteiligen“ so Ratsmitglied Norbert Wirries (CDU). Um eine Umsetzung zu beschleunigen wird gleichzeitig vorgeschlagen die Gründung einer Bürger-Energie-Genossenschaft als Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft zu prüfen. „Dies ist eine Möglichkeit interessierte Bürgerinnen und Bürgern am Bau zu beteiligen“ teilt Norbert Wirries weiter mit. Weiterhin sollte auf Grund der zunehmenden Elektromobilität weitere Standorte für Ladestationen, auch in den Ortsteilen, gesucht werden. „Nur so können auch wir die Energiewende in Algermissen ein Stück voranbringen“ stellt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Stefan Rohde (CDU) fest.

Text: Norbert Wirries




Wegen bestehender Corona-Regeln setzte der CDU-Gemeindeverband Algermissen dieses Jahr am Internationalen Frauentag auf ein digitales Angebot. 25 Frauen der Gemeinde Algermissen haben am 08. März das Angebot angenommen, mit einem Glas Sekt virtuell angestoßen und eine interessante Gesprächsrunde begonnen. Was macht Corona mit uns, mit unseren Kindern, wie verändert sich unser eigenes Leben, hat Homeoffice Vorteile oder Nachteile? Fragen über Fragen, Anregungen, Sichtweisen, Erfahrungen, all das spiegelte sich in einer über zweistündigen angeregten Diskussionsrunde wider. Auch wenn die digitale Runde eine spannende Erfahrung war – wir freuen uns auf ein persönliches Treffen am Weltfrauentag 2022.

Text+Bild: Julia Meyer




Pressemitteilung 2020-03-08

Seit langer Zeit befassen sich die Gemeindeverwaltung und die Ratsmitglieder mit dem Thema „Tempo 30 vor allen Kindertagesstätten in der Gemeinde Algermissen“. Dieses Anliegen wurde bisher vom Landkreis Hildesheim als zuständige Behörde abgelehnt.

Die CDU-Ratsfraktion und die CDU-Ortsratsfraktionen haben sich mehrfach mit diesem Thema auseinandergesetzt und sich die Straßenpläne der einzelnen Ortschaften dabei noch einmal vorgenommen. Im Dezember 2019 wurde den Ratsmitgliedern ein Verkehrsgutachten vorgestellt, das sich einzig mit dem innerörtlichen Straßennetz in der Ortschaft Algermissen befasst. Im Fazit dieses Gutachtens heißt es: „Aus gutachterlicher Sicht ist eine konsequente Gliederung des Straßennetzes mit einer ausgeweiteten Geschwindigkeitsreduzierung und Verkehrsberuhigung zur Steigerung der Verkehrssicherheit und Unterstützung der Nahmobilität zu empfehlen.“

Diese konsequente Gliederung ist nach Meinung der Christdemokraten auf alle Ortschaften übertragbar. „Aus unserer Sicht ist es wenig sinnvoll, lediglich vor den Kindertagesstätten „Tempo 30 Zonen“ einzurichten, da bis hierher bereits viele Ortstraßen, auf denen Tempo 50 erlaubt ist, überquert werden müssen. Dabei gestalten sich die Geschwindigkeitsvorgaben auf einigen Ortsstraßen sehr unübersichtlich, „Tempo 30 Zonen“ wechseln in „Tempo 50 Bereiche“ oft nur für kurze Abschnitte, um dann wieder in „30er Zonen“ überzugehen.“, erklärt die CDU-Fraktionsvorsitzende Marianne Seifert den Vorstoß ihrer Partei. Stellvertreter Stefan Rohde ergänzt: „Der Autoverkehr in den Ortschaften nimmt immer mehr zu, aber ebenso der Wunsch von Fußgängern und Radfahrer nach mehr Sicherheit.“

Daher hat die CDU-Gemeinderatsfraktion in Abstimmung mit den CDU-Ortsratsfraktionen den Antrag gestellt, verwaltungsseitig ein Verkehrskonzept mit folgenden Eckdaten zu erstellen:

• In der Gemeinde Algermissen gilt auf allen Ortstraßen Tempo 30
• Ausgenommen sind ausgewiesene verkehrsberuhigte Bereiche
• Auf Kreis- und Landesstraßen soll weiterhin Tempo 50 erlaubt sein

Dieses Konzept ist dann in den Ortsräten und in den zuständigen Ausschüssen des Rates der Gemeinde Algermissen in öffentlichen Sitzungen zu beraten.
Mit freundlichen Grüßen



gez. Marianne Seifert / Stefan Rohde
Fraktionssprecherin / stellvertretender Fraktionssprecher der CDU-Fraktion



Pressemitteilung 2021-01-28

Die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Algermissen hat sich auf ihrer letzten Klausurtagung neben dem Thema „Entwicklung der Gemeinde Algermissen“ in diesem Zusammenhang auch mit neuen Wegen der Bürgerbeteiligung beschäftigt. Marianne Seifert als Fraktionsvorsitzende erläutert dazu: „Bei der Entwicklungsplanung sollen zukünftig auch neue Wege beschritten werden. Die CDU-Fraktion im Gemeinderat wünscht sich mehr Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei der Gemeindeentwicklung.“

Aus Sicht der CDU-Fraktion sollte bei der zukünftigen Entwicklung unserer Gemeinde noch mehr als bisher auf den Erfahrungsschatz der Bürgerinnen und Bürger zurückgegriffen werden. In der Vergangenheit hat unsere Gemeinde sehr gute Erfahrungen mit der Bürgerbeteiligung gemacht.

Bisher erfolgte eine frühzeitige Beteiligungen der Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Bauleitplanungen entsprechend der geltenden Rechtslage regelmäßig nach dem Aufstellungsbeschluss. Auf diese Weise bestand die Möglichkeit, Bürgermeinungen über eine Stellungnahme abzugeben und so auf die Planungen Einfluss zu nehmen.

Stefan Rohde als stellvertretender Fraktionssprecher führt ferner aus: „Eine Bürgerbeteiligung sollte schon früher als vom Baugesetzbuch vorgegeben, beginnen. Schon in der „Phase 0“ bei der Entwicklung eines Baugebietes sollte die Möglichkeit gegeben werden, Ideen und Vorschläge aus der Bevölkerung z.B. für die zukünftige Ausgestaltungen von Baugebieten zu erhalten.“

Im erstem Feldversuch richtete sich der CDU Gemeindeverband Algermissen zunächst an die Bürger, die sich in den zuletzt erschlossenen Algermissener Baugebieten niedergelassen haben. Hier wurden Flyer mit einer Einladung verteilt, per E-Mail oder direkt per Online – Umfrage ein Feeback zu geben. Zum einen konnten hier sowohl die Beweggründe, sich in Algermissen niederzulassen als auch die eigenen Erfahrungswerte hinsichtlich des Lebens in der Gemeinde angegeben werden. Inhaltlich spiegeln die Rückmeldungen eine grundsätzlich hohe Zufriedenheit in Algermissen wieder. Es stehen hier oftmals Infrastrukturelle und verkehrstechnische Interessen im Vordergrund. Deutlich wurde auch, dass die Entscheidung für Algermissen bewusst aufgrund der Nähe zum ländlichen Raum und seinem vitalen Vereins- bzw. Gesellschaftsleben gefallen ist. Erfreulicherweise wird anhand dem Umfrageergebnis erkennbar, dass die Erwartungshaltungen hier auch erfüllt werden.

Zahlreiche Rückmeldungen und auch Hinweise, die über die vorgegebenen Antwortmöglichkeiten hinaus gegebenen wurden, lassen darauf schließen, dass die Bürgerinnen und Bürger das Bedürfnis haben, sich zu diesen Themen zu äußern. Ferner zeigt sich, dass die angebotenen Umfrageformate angenommen werden. Deshalb ist die CDU-Fraktion der festen Überzeugung, dass diese Ideen unserer Bürgerinnen und Bürger sehr wertvoll sind !

Daher hat die Fraktion beantragt, dass die Gemeindeverwaltung schon im Vorfeld konkreter Bauleitplanentwürfe eine Bürgerbeteiligung vorschaltet. Die weitere Bürgerbeteiligung im Rahmen der weiteren Schritte zur Aufstellung eines Bebauungsplanes ist natürlich selbstverständlich.



gez. Marianne Seifert / Stefan Rohde
Fraktionssprecherin / stellvertretender Fraktionssprecher der CDU-Fraktion