News

 
 

Federweißer und Algermissener Rahmfladen

 
Zum Abschluss des Kommunalwahlkampfes hat der CDU-Gemeindeverband noch einmal zu einem Fest eingeladen. Federweißer und Algermissener Rahmfladen wurde zum vierten Mal angeboten – und das eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm. Dass die Veranstaltung am Heimatmuseum sowohl für die Kleinen, als auch für die Großen Vieles zu bieten hat, hat sich inzwischen in der Gemeinde herumgesprochen. Für den Nachwuchs stand eine Hüpfburg parat und Zauberin und Ballonkünstlerin Anika vom Team Zwergenparty fesselte die Kleinen mit ihrem kurzweiligen Programm. Mitzaubern war angesagt und die individuell geknoteten Ballonfiguren sorgten für viel Spaß und Freude im Publikum.
 
Ein weiterer Höhepunkt war die Verleihung der Preise des Luftballonwettbewerbs, der im Rahmen der Ferienpassaktion der CDU stattfand. Sechs Ballons wurden gefunden und die angehängten Karten zurück geschickt. Jerrit Perschke, Matthias Bergner, Ole Pätzold, Henri Meyer, Johanna Seidel und Marie Even waren die glücklichen Gewinner und nahmen die Preise in Empfang. Aber leer ist keiner ausgegangen, denn für alle Teilnehmer gab es eine kleine Überraschung. Am Tag vor der Wahl ließen es sich die Bundestagsabgeordnete Ute Bertram und der Landratskandidat Christian Berndt nicht nehmen die zahlreichen Gäste in Algermissen zu begrüßen. Die Gemeindeverbandsvorsitzende Ursula Ernst wünschte allen Anwesenden viel Spaß für die kommenden Stunden – und den sollten sie haben. Denn nun spielten „Die Marshmallows“ auf mit viel Bewegung – im wahrsten Sinne des Wortes – und guter Laune. Mit Klarinette, Banjo und Baritonsaxofon zog das Trio durch die Reihen und präsentierte seinen luftig-leichten Sound.
 
Der laue Spätsommerabend, die leckeren Algermissener Rahmfladen und der gekühlte Federweiße bei eingängiger Musik und lockeren Gesprächen – ein schöner und erfolgreicher Tag, der ohne die Unterstützung des Heimatmuseums e. V. nicht möglich gewesen wäre. Daher sei an dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an Margret und Rüdiger Bohnenstedt gerichtet.
 

Jens Volland