News

v. l. Ute Bertram, Wolfgang Moegerle, Marianne Seifert



In der Mitgliederversammlung des CDU Gemeindeverbandes Algermissen im Gasthaus „Weiterer“ haben die zahlreich erschienen Mitglieder den jetzigen Bürgermeister Wolfgang Moegerle einstimmig zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 26.Mai gewählt.
„Damit sind die Weichen gestellt, um die Gemeinde weiter auf einem guten Kurs zu halten. Die gute Entwicklung der Gemeinde Algermissen in allen Ortschaften ist auch maßgeblich sein Verdienst. Wolfgang Moegerle ist fachlich kompetent, bürgernah und genießt großes Vertrauen in der Bevölkerung“, freut sich die CDU Gemeindeverbandsvorsitzende Marianne Seifert.

Moegerle selbst verwies in seiner Rede auf die vielen positiven Errungenschaften der letzten Jahre und bedankte sich für die große Unterstützung. „In dieser Gemeinde gibt es ein unglaubliches ehrenamtliches Engagement, das uns deutlich voranbringt. Wir können wirklich stolz sein auf die Erfolgsgeschichte der Gemeinde Algermissen. Jeder sieht, wie positiv sich unsere Heimatgemeinde entwickelt. Ich bin sehr dankbar, dass ich meinen Teil dazu betragen darf.“

In der Gemeinde Algermissen stehe der Mensch im Mittelpunkt. Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren sind die Kernpunkte des Handelns. Das Siegel der Kinderfreundlichen Kommune, die Bundes- und Landespreise für die Jugendarbeit, die Familienfreundlichkeit in Krippe, Kindergarten, Schule, Hort und Vereinen sowie die Schaffung seniorenfreundlicher Angebote wie das sOfA oder das Argentum sprechen eine deutliche Sprache. Bürgermeister Moegerle ist daher auch sehr zuversichtlich: „Wir gehen unseren Weg nicht halbherzig, sondern versuchen konsequent, kraftvoll und mit vollem Einsatz gemeinsam unsere Ziele zu erreichen.“

Die Gemeinde Algermissen dürfe sich aber nicht auf dem erreichten ausruhen. Gerade in der Frage der Verkehrsplanung, der weiteren Unterstützung des Ehrenamtes und der Digitalisierung sieht er weitere Schwerpunkte der nächsten Jahre. Ein Beispiel für ein konzeptionelles Herangehen an Themen sei die Feuerwehrbedarfsplanung.

Die Leitung der Kandidatenaufstellung hatte Ute Bertram als CDU Kreisvorsitzende und Kandidatin für die Europawahl, die ebenfalls am 26.05. stattfindet.
Ute Bertram legte ein klares Bekenntnis für ein starkes und vor allem stabiles Europa ab. Frieden, Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Umweltschutz und die Achtung von Menschenrechten verkörpern die Wertegemeinschaft der Europäischen Union. Das müssen Politiker den Bürgern und Bürgerinnen klar und deutlich vermitteln um Populisten und Nationallisten nicht das Feld zu überlassen.

Es gab an diesem Abend auch etwas zu feiern: Heidi Grefe wurde für ihre 30jährige Mitgliedschaft in der CDU geehrt. Ute Bertram und Marianne Seifert überreichen die Urkunde und sprachen ihre Glückwünsche aus.

Text Petra Schröter Fotos Thorsten Schröter