News



Die CDU-Fraktion im Ortsrat Algermissen hat sich auf ihrer letzten Sitzung ausführlich mit dem Thema „ Geplanter Ausbau des Stichkanals“ und den Auswirkungen der Bauarbeiten auseinandergesetzt.
Ortsbürgermeister Ulrich Käsehage (CDU) stellte klar, dass ein naturschonender Ausbau der Böschungen mit möglichst weitgehendem Erhalt des Baumbestandes auf beiden Seiten des Kanaldammes unerlässlich sei. Zum einen solle damit der hohe Freizeit- und Erholungswert am Kanal für die Algermissener Bürger erhalten werden. Ferner erfülle der Baum- und buschbestand am Stichkanal eine sehr wichtige Aufgabe bei der Biotop-Vernetzung im Norden unseres Landkreises.

Fraktionssprecher Stefan Rohde (CDU) führte ferner noch an, dass Spaziergänger bei regnerischem Wetter den Kanaldamm im Bereich der Hottelner Kanalbrücke sowie im Bereich von Benner’s Kippe und der Verlängerung des Braunschweiger Weges nur schwerlich betreten oder verlassen können. Hier fordert er jeweils eine befestigte Zuwegung ähnlich wie sie bis in die 70-Jahre im Bereich des Braunschweiger Weges bestand.

Die CDU-Fraktion hat Gemeindebürgermeister Wolfgang Moegerle (CDU) ihre Positionen ausführlich vorgestellt und ihn gebeten, diese im laufenden Verfahren mit den zuständigen Stellen einzubringen und durchzusetzen.

Text: Stefan Rohde Bild: Petra Schröter