News

Naturverträgliche Ausgestaltung von Grünanlagen des WV Peine

In den letzten Jahren hat die Gemeinde Algermissen große Anstrengungen unternommen, um im Bereich Natur- und Umweltschutz Fortschritte zu erzielen. Die Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Algermissen, Marianne Seifert, stellt erfreut fest, dass große Flächen in der Gemeinde umgestaltet wurden und sich nach ihrer Auffassung auch in der Bevölkerung ein neues Bewusstsein für dieses Thema entwickelt hat.

Die Gemeinde Algermissen ist Mitglied im Wasserverband Peine (WV). Der WV betreibt nicht nur die Kläranlage sondern auch zahlreiche Regenrückhaltebecken, die große Grünflächen im Gemeindegebiet darstellen.

Hier möchte, so der stellvertretende CDU-Fraktionssprecher, Stefan Rohde, für seine Fraktion wissen, ob es von Seiten des Wasserverbandes Peine ein Konzept über die naturverträgliche Ausgestaltung dieser Grünanlagen gibt.

Gemeindebürgermeister Wolfgang Moegerle wird gebeten, mit dem WV Kontakt aufzunehmen, um das Konzept abzurufen und es den Gremien des Rates vorzustellen.

Wenn es kein Konzept geben sollte, wird der Gemeindebürgermeister gebeten, beim WV anzuregen, ein solches Konzept -insbesondere für die Gemeinde Algermissen – zu erstellen.

Durch die Größe und die Vielzahl der Grünanlagen allein in der Gemeinde Algermissen kann der WV aus unserer Sicht hier einen wesentlichen Beitrag zum Arten-, Umwelt- und Klimaschutzbeitrag leisten, wenn die Anlagen extensiv bewirtschaftet werden.

gez. Marianne Seifert / Stefan Rohde
Fraktionssprecherin / stellvertretender Fraktionssprecher der CDU-Fraktion